J. MAYER H. - Bet- und Lehrhaus Petriplatzspacer J. MAYER H. - Bet- und Lehrhaus Petriplatzspacer J. MAYER H. - Bet- und Lehrhaus Petriplatzspacer J. MAYER H. - Bet- und Lehrhaus Petriplatzspacer J. MAYER H. - Bet- und Lehrhaus Petriplatzspacer

BET- UND LEHRHAUS PETRIPLATZ, Berlin

J. MAYER H. Architects
Competition Team: Juergen Mayer H., Jacek Jara, Max Margorskyi, Ana Alonso de la Varga
Invited competition 2012
Client: Bet- und Lehrhaus Petriplatz Berlin e.V.

Das Bet- und Lehrhaus wird als Solitär an der Gertraudenstrasse in Form der einzigartigen Bauaufgabe einer räumlichen Verbindung dreier Religionen den besonderen Ort der ehemaligen Petrikirche markieren. Die Gestaltung ist bewusst modern und nicht der Architektursprache einer der verschiedenen religiösen Kulturen zugeordnet. Es entsteht etwas Neues, das für jeden offen und frei zugänglich ist und sich als Ort des Dialogs und Diskurses versteht. Die freie Form des Baukörpers ist von allen Seiten aus gleichwertig präsent. Im Erdgeschossbereich schwebt das Gebäude über den Ausgrabungen, Nach oben hin entwickelt sich die Aussenhülle dynamisch in räumlich prägnanten Wellen.

The House of Prayer and Learning will be a solitary building on Gertraudenstrasse. The project consists in creating a spatial connection between three monotheistic religions on the unique site at Petriplatz, home to the former Petrikirche (St. Peter’s Church). The design is conscientiously modern, and cannot be classified as belonging to any one of the various religious cultures. What develops is something new that is open and free to anyone, to be understood as a place for dialogue and discourse. The structure’s free form is equally visible and present on all sides. The building’s ground floor hovers over the excavated site; moving upwards, its outer shell develops dynamically into concise waves.