MENSA - Fachhochschule, Pädagogische Hochschule und Kunstakademie Karlsruhespacer MENSA - Fachhochschule, Pädagogische Hochschule und Kunstakademie Karlsruhespacer MENSA - Fachhochschule, Pädagogische Hochschule und Kunstakademie Karlsruhespacer MENSA - Fachhochschule, Pädagogische Hochschule und Kunstakademie Karlsruhespacer

MENSA MOLTKE - Fachhochschule, Pädagogische Hochschule und Kunstakademie Karlsruhe

J. MAYER H. Architects
Project Team: Juergen Mayer H., Andre Santer, Julia Neitzel, Sebastian Finckh, Wilko Hoffmann, Marcus Blum
Competition Team: Juergen Mayer H., Dominik Schwarzer, Wilko Hoffmann, Ingmar Schmidt, Daria Trovato, Sebastian Finckh,

International Competition: 2004, 1st Prize
Project: 2005 – 2006, Completion: 2007
Client: Vermoegen und Bau, Baden-Wuerttemberg, Amt Karlsruhe
User: Studentenwerk Karlsruhe

Architect on Site: Ulrich Wiesler
Multidisciplinary Engineers: ARUP GmbH
Multidisciplinary Engineers Construction Manager: H. M. Jicha, Neidenstein
Kitchen Engineers: Martin Scherer, Darmstadt
Building Physics: Dr. Schaecke und Bayer
Landscape Architect: Karl Bauer, Karlsruhe

Photographer: David Franck

Holz 21 Prize 2006, Commendation, Nominated for the Great Indoors Award 2007, Laureate of the initiative “Deutschland – Land der Ideen” in 2008, The Model is part of the Permanent Collection of Museum of Modern Art, NY

Die neue Mensa ist in ihrer Funktion und Form ein flexibler Raum, der im Zentrum des Hochschulencampus in Karlsruhe entsteht. Das Gebäude ist als Erweiterung der schon bestehenden Einrichtungen geplant, um der anwachsenden Studentenzahl gerecht zu werden. Die Mensa wird die neue Adresse des Campus und vermittelt sowohl zwischen den drei verschiedenen bestehenden Hochschulen, als auch der benachbarten Bebauung und dem angrenzenden Hardtwald. Das Gebäude reagiert auf dieses Umfeld mit verschiedenen Schichten der Durchlässigkeit.

The “Mensa Karlsruhe” is an elastic space, sitting in the centre of the Karlsruhe University Campus. As an extension of the already existing facilities, the canteen will serve a growing number of students. The building is set to become the new fulcrum of the campus, negotiating between the identities of three universities as well as between the urban fabric and the Hardtwald forest. Different levels of porosity within the building react to this specific condition.

spacer