J.MAYER.H Haltestelle in Kehlspacer spacer J.MAYER.H Haltestelle Kehl Baustellespacer J.MAYER.H Haltestelle Kehl Baustelle spacer

HALTESTELLEN - Kehl, Germany

J.MAYER.H und Partner, Architekten
Partner in Charge: Jürgen Mayer H., Hans Schneider
Project Team: Max Margorskyi

Project: 2016
Construction period: 2017-18
Client: Stadt Kehl, Germany

Pressestelle der Stadt Kehl:
Julia Trauden, j.trauden@stadt-kehl.de

Photographer: Frank Dinger

Straßburg und Kehl sind durch die neue grenzüberschreitende Tramlinie über den Rhein hinweg noch besser miteinander vernetzt. Die beiden Endhaltestellen sind als Orte des Ankommens und Abfahrens durch eigenständige Architekturen geprägt. Auf der französischen Seite wurde mit dem Entwurf von Zaha Hadid eine landschaftlich räumliche Faltung geschaffen. Auf der deutschen Seite am Rathaus von Kehl entsteht mit der Haltestelle von J.MAYER.H eine Komposition aus hellen rundlichen Sichtbetonscheiben, die Aspekte von Schwerkraft, Dynamik, Gleichgewicht, Labilität und Mobilität in eine infrastrukturelle Skulptur komprimiert.

Im Dezember 2018 wird die Haltestelle in Kehl in Betrieb genommen werden.

The new public infrastructure connecting both cities will help catalyze further development of the city center, transforming the city’s identity and civic space, and providing a unique place for departure and arrival points in Kehl. The stops will contribute to the social and economic dynamics of the city and play an important role in reshaping the city’s connectivity with Strasbourg.

As part of the new transnational tram line crossing the Rhine river from Strasbourg, France into Kehl, Germany, J.MAYER.H designed tram stops at the central square in Kehl as sculptural compositions based on organic shaped discs. The different elements are flexible in incorporating various programmatic needs.

spacer