EDC - New EDC Headquarter, Ratingenspacer EDC - New EDC Headquarter, Ratingenspacer EDC - New EDC Headquarter, Ratingenspacer EDC - New EDC Headquarter, Ratingenspacer

EDC HEADQUARTER, Ratingen, Germany

J. MAYER H. Project Team: Juergen Mayer H., Jan-Christoph Stockebrand, Dr. Paul Angelier, Marcus Blum, Alexander Arnold, Jonathan Busse, Ana Alonso de la Varga

Invited competition 2007, 3rd Prize
Client: EDC / Esprit
Building area: 17000m2
Parking area: 13800m2
Budget: 30 Mio €

Offenheit und Dynamik prägen den Entwurf für das neue EDC Headquarter. Die Auffächerung des Baukörpers schafft eine spannende, “ikonenhafte” und skulpturale Gebäudesilouette. Gleichzeitig entsteht ein transparentes und offenes Gebäude, welches aus jedem Blickwinkel neu entdeckt und interpretiert werden kann. Der Neubau bildet eine klare Front aus, die einen repräsentativen Eingang bildet. Zu den Seiten, den privateren Zonen, fächert sich der Baukörper auf und bildet Höfe aus. Diese dienen als Aufenthaltsbereiche und Kommunikationszonen. Durch die Aufnahme und Integration der topografischen Gegebenheiten ist der Neubau mit der Landschaft verknüpft. Die horizontale Fassadengestaltung unterstützt diese Einpassung und unterstreicht die Qualitäten des Gebäudes, Offenheit und Dynamik zu repräsentieren.

Openness and dynamism are key features of the EDC headquarters design. The fanning out of the building creates an exciting, “iconic” and sculptural building silhouette. At the same time, the structure is transparent and open; it can be re-discovered and re-interpreted from every angle. The new building has a clear front that forms an impressive entrance. The building fans outwards – toward the more private areas – forming courtyards that serve both as recreation areas and places of communication and exchange. The inclusion and integration of on-site topographical conditions links the new building to the landscape. The adjustment of building to landscape is also evident in the structure’s horizontal façade, which also highlights the overall openness and dynamism of the architecture.

spacer